Infos zum nächsten Curriculum

Die dritte Serie des Curriculums „FORTGEBILDETER GUTACHTER der DGZPW“

startet am 26./27. März 2010.  inhalte_orte_referenten 2010

Themen und Referenten der fünf Kurswochenenden des
Curriculums „Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“. (Quelle: DGZPW)

KW1 (26./27.3.2010): rechtliche Grundlagen (Prof. Dr. Dr. Figgener, RA Dr. Wessels) in Münster
Grundlagen und Aufbau des Rechtssystems, Grundlagen
Haftungsrecht/Sorgfaltspflicht/Dokumentationspflicht, juristische Terminologie, Beziehung und
Kommunikation zwischen Gutachter und Gericht, Haftung des Gutachters nach der
Schuldrechtsreform, Honorierung des Gutachters, forensische Aspekte bei der Begutachtung
psychosomatisch erkrankter Patienten, Beweislast und Beweislastumkehr, Aufbau eines schriftlichen
Gutachtens/ mdl. prozessualen Gutachtens, Fallbesprechungen
KW2 (21./22.5.2010): Diagnostik, Prognostik, Präprothetik, Evidence Based Dentistry (Prof. Dr.
Walter, Prof. Dr. Böning) in Dresden
Basiswissen und spezielles Gutachterwissen sowie Kompetenz in gutachterlicher Bewertung und
Formulierung von Sachverhalten, auch anhand prakt. Übungen, zu den Themen:
Sanierungskonzepte, Diagnostik, Präprothetik, Reevaluation, Prognostik, grundsätzliche
Behandlungsstrategien in versch. Ausgangssituationen, elektron. Literaturrecherche, evidence based
dentistry, Literaturbewertung
KW3 (2./3.7.2010): Werkstoffe, werkstoffbedingte Nebenwirkungen, psychosomatisch erkrankte
Patienten, Geroprothetik (PD Dr. Wolowski, Prof. Dr. Gernet, Prof. Dr. Wöstmann, Prof. Dr. Scheutzel)
in Münster
indikations- und restaurationsbezogene Werkstoffauswahl, Testverfahren für Materialverträglichkeit,
werkstoffbez. Aufklärung, dentale Technologie und Prozessketten, labortechnische Ausführung und
technische Komplikation, Verantwortlichkeiten und Gewährleistung, Allergie – Toxizität – elektrogalvan.
Phänomene, spez. Diagnoseverfahren (einschl. alternativmedizinischer), psychosomatische Aspekte
in der Begutachtung, Einordnung organischer Ursachen/psychische Komorbidität/somatoforme
Störung, Kommunikation Gutachter – Patient
KW4 (15./16.10.2010): festsitzender Zahnersatz in der Begutachtung, totaler Zahnersatz in der
Begutachtung, implantatgestützter Zahnersatz in der Begutachtung, CMD, Funktionsdiagnostik und –
therapie (Dr. Diedrichs, Prof. Dr. Hugger, Prof. Dr. Setz) in Düsseldorf
Wesentliche Befunde und technische Aspekte bei der Begutachtung der Totalprothese,
Adaptationsproblematik, Kieferrelation und Remontage, Implantatprothetik im zahnlosen Kiefer,
Befundung und Beweisproblematik bei festsitzendem Zahnersatz, Beurteilung des
Komplikationsmanagements, Begutachtung nach Entfernung festsitzenden Zahnaersatzes,
Funktionsbefund, funktionelle Veränderungen nach Eingliederung von Zahnersatz, funktionelle
Vorbehandlung und deren Umsetzung
KW5 (5./6.11.2010): abnehmbarer und komb. festsitzend-abnehmbarer Zahnersatz in der
Begutachtung, Präsentation und Diskussion der eigenen Gutachtenfälle, Prüfungskolloquium (Prof. Dr.
Biffar, PD Dr. Sassen) in Frankfurt/Main
Wesentliche Befunde und technische Aspekte bei der Begutachtung abnehmbaren und komb.
festsitzend-abnehmbaren Zahnersatzes, implantatprothetische Aspekte, Vorlage von zwei eigenen
Nicht-Formular-Gutachten der Teilnehmer (mgl. mit Foto-/Modell-/Röntgendokumentation) und
selektive Präsentation und Diskussion in der Gruppe, abschließendes Prüfungskolloquium

Informationen und Anmeldung:

MCI Berlin, Frau Alexandra Glasow, Tel. 030 2045926, eMail Alexandra.Glasow@mci-group.com

Weitere Informationen auch unter www.dgzpw.de

anmeldeformular_DGZPWCurriculum_2010

inhalte_orte_referenten 2010