Mrz 02

Es wird laut FAZ wohl keine Reform der GOZ mehr in dieser Legislaturperiode geben.

Quelle (FAZ.NET)

Feb 18

Neue GOZ-Urtele-Update zur 7. Auflage der Zahnärztekammer Nordrhein

goz_update_zur_7_auflage pdf

und hier die komplette Sammlung plus Update als pdf-Datei:

goz-urteile-7_auflage pdf

Quelle: Zahnärztekammer Nordrhein

Jan 14

Weltweit größte Online-Datenbank für medizinische und zahnmedizinische Kongresse.

Die Internetplattform www.medizinische-kongresse.de beinhaltet eine Datenbank mit über 80.000 weltweiten medizinischen Veranstaltungen, davon laut Redaktion 15.000 zahnmedizinische Kongresse, Kurse, Symposien etc..

Es können Kongresse etc. sowohl gesucht als auch online eingestellt werden. Unter der Rubrik Zahnarztservice findet sich die Datenbank www.dental-kongresse.de mit allen aktuellen Veranstaltungen.

Nov 25

Prof. Böning (Sekretär DGZPW) berichtet über den berufsbegleitenden Masterstudiengang Zahnmedizinische Prothetik, der in enger Kooperation mit der DGZPW an der Universität Greifswald angeboten wird. Mittlerweile hat das Projekt erfolgreich alle universitären und ministerialen Gremien durchlaufen, so dass einer Immatrikulation von Studenten nichts im Wege steht. Das Programm sei attraktiv und müsse eigentlich viele Kollegen ansprechen.

Prof. Böning bittet nochmals alle Mitglieder der DGZPW, den Studiengang im Kollegenkreis bekannt zu machen und vielleicht auch über eine eigene Teilnahme nachzudenken. Es sei mit der Etablierung dieses ersten Masterstudienganges eines großen Faches an einer staatlichen Volluniversität ein großer und wichtiger Schritt zum Wohle der Prothetik unternommen worden.

http://www.dental.uni-greifswald.de/master/prothetik/

Klaus Harms

Nov 22

Was haltet Ihr von einem Gutachter-Kolloquium gleichen Zuschnitts wie am letzten Wochende im nächsten Jahr an gleichem Ort?

Hier die Anregungen des Kollegen Sassen:

Wir treffen uns in einem Jahr wieder.
Jeder Teilnehmer trägt – wie gehabt – einen Fall (Gutachten oder Problemfall) vor.
Es gibt ein Einführungsreferat zu einem noch zu wählenden Thema aus dem Gutachtensbereich.
Ich versuche, die gleichen Umgebungsbedingungen (Raum, Versorgung usw.) zu organisieren.
Die Veranstaltung ist honorarfrei.
Kosten entstehen nur für Raum und Versorgung. (…und natürlich die individuellen Reise- u. Hotelkosten der Teilnehmer).

Ich werde versuchen, die Veranstaltung als „Gutachter-Kolloquium“ bei der DGZPW anzusiedeln, um die Fortbildungspunkte und die steuerliche Aktivierbarkeit zu generieren.
Man könnte wenn gewünscht. freitags einen „gemütlichen Abend“ einplanen und sich dabei aufwärmen oder „vorglühen“.
Vielleicht entsteht daraus auf Dauer unter dem Dach der DGZPW ein stehendes Forum, unter dem die fortgebildeten Gutachter der DGZPW sich austauschen können.

Also ich bin dabei!

Viele Grüße aus Oldenburg, Klaus Harms

Nov 19

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

erstens habe ich die Kollegen Müller und Matschek noch in den Blog vom 16.11.2008 eingepflegt.

Zweitens habe ich Anregungen der Kollegin Kristina Gehring in den letzten Artikel aufgenommen und diesen mit dem Euch bekannten und per e-mail mitgeteilten Passwort geschützt.

Drittens solltet Ihr dieses System mal ausprobieren. Jeder kann unter der Artikelunterschrift Kommentare abgeben, die dann auch geschützt sind.

Artikel hochladen können nur die Gutachter, kommentieren kann jeder.

Einfach mal ausprobieren!

Kann mir denn irgendjemand etwas zum copyright ö.ä. sagen. Dürfen Teile einer Veröffentlichung, z.B. einen Artikel aus der Fachpresse, ohne Genehmigung des Autors hochladen, oder nur einen Hinweis auf die Literaturstelle geben?

Wir wollen ja über die Suchfunktion oben links spätr auf alle Artikel und Kommentare zugreifen können, einfach per Stichwort.

Die neue GOZ wirkt könnte doch wie ein Katalysator dieser Seite wirken, oder? Bitte Ideen einfach mal loslassen. Ihr könnt nichts kaputtmachen.

Viele Grüße aus Oldenburg

Euer Klaus Harms

Nov 19

Geschützt: Wiedersehen in Eisenach oder München?

Vermischtes Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Nov 16

Gelungene Abschlußveranstaltung des Curriculums

„Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“

15.11.2008 Frankfurt

Die erfolgreichen Absolventen des DGZPW-Curriculums „Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“ mit ihren Dozenten Prof. Dr. Reiner Biffar und Priv.-Doz. Dr. Hubert Sassen.

1. Reihe v.l.: Dr. Erich-Walter Nippel, Dr. Walter Mautsch, Dr. Klaus Harms, Dr. Celina Schätze, Prof. Dr.   Frank Gütschow, Dr. Rolf Mahlke

2. Reihe v.l: Prof. Dr. Reiner Biffar, Priv.-Doz. Dr. Hubert Sassen, Dr. Tobias Terpelle, Dr. Ulf Labsch, Dr. Jürgen Holstermann,

3. Reihe v.l.: ZA Paul Peter Baum, Dr. Simon Ohm, Dr. Gunnar Frahn, Dr. Friedrich-Wilhelm Pape, Dr. André Siemer, Dr. Peter Cieplik, Dr. Olaf Alpen, Dr. Kristina Gehring, Dr. René Diek, Dr. Peter Rehmann, Dr. Franz Josef Heimann

Kleines Bild oben : Herr Kollege Dr. Frank Müller war dann mal weg (aber nur in der Minute des Fotografierens)

Kleines Bild oben: Herr Kollege Dr. Wolfgang Matschek scheut für seine Patienten selbst den Weg zum R.V.Tucker Jahresmeeting in Arizona nicht. Das Prädikat nimmt er daher später in Empfang.

Am 14. und 15.11.2008 absolvierten die Teilnehmer des DGZPW-Curriculums ihr letztes Kurswochenende und erhielten nach erfolgreicher Prüfung und Präsentation eigener Gutachtensfälle das Prädikat „Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“.

Vielen Dank an die DGZPW und die engagierten Dozenten: Prof. Dr. Dr. Figgener, RA Dr. Wessels, Prof. Dr. Walter, Prof. Dr. Böning, PD Dr. Wolowski, Prof. Dr. Wöstmann, Prof. Dr. Scheutzel, Dr. Diedrichs, Prof. Dr. Hugger, Prof. Dr. Setz, Prof. Dr. Biffar, PD Dr. Sassen. Sie haben uns mit viel persönlichem Einsatz und exzellenter Vorbereitung einen gut strukturierten Überblick über die typischen Probleme bei der Erstellung von Gerichtsgutachten und deren Lösungen vermittelt. Alle Kurswochenenden, die zweimal in Münster, und jeweils einmal in Dresden, Düsseldorf und Frankfurt stattfanden, waren geprägt von kollegialem Erfahrungsaustausch und intensiven, interessanten Diskussionen. Diskussionen, die alle Referenten ohne Überheblichkeit zuließen, und damit für alle Teilnehmer ein aüßerst angenehmes und effizientes Dazulernen ermöglichten.

Alle Teilnehmer und Dozenten sind herzlich eingeladen, diesen Erfahrungsaustausch auch über dieses Medium fortzusetzen. Denn nur durch ständige Fortbildung und kollegialen fachlichen Austausch können wir den steigenden Anforderungen bei der Erstellung von Gutachten gerecht werden. Wir alle freuen uns schon auf ein Wiedersehen bei nächster Gelegenheit.

Dr. Klaus Harms

Okt 24

Von: Dr. Hans Ulrich Brauer in: ZMK (24)3, S. 126-130

Dr. Klaus Harms

Okt 08

Interessante Doktorarbeit unter http://miami.uni-muenster.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-3490/diss_rose_britta.pdf über eine neue Abformmethode bei Zahnlosigkeit von unserem Kollegen Jürgen Holstermann.

K. Harms