Jan 14

Prof. Klaus Böning vom Vorstand der DGZPW möchte Sie auf das Curriculum „Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“ aufmerksam machen. Die 3. Serie beginnt am 26./27.03.2010 in Münster.

Die Kenntnisse auf dem Gebiet der zahnärztlichen Prothetik und verwandter Disziplinen, insbesondere im Zusammenhang mit rechtlichen Aspekten und gutachterlichen Fragestellungen, werden durch ein strukturiertes Curriculum in fünf zweitägigen Bausteinen erweitert.

Spezialisten der DGZPW können bereits nach dem Absolvieren der Bausteine 1 und 5 zum Abschlusskolloquium zugelassen werden.

NEU:

Teilnahme an der curriculären Fortbildung ohne Zertifizierung

Aufgrund verstärkter Nachfrage von Mitgliedern der DGZPW, die nicht die Zulassungskriterien erfüllen (fünfjährigen zahnärztlichen Tätigkeit nach dem Staatsexamen, ausführliche Dokumentation von 4 Patientengutachten), hat sich der Vorstand entschlossen, die Bausteine 1 bis 4 als reine Fortbildungsreihe zugänglich zu machen.

Der Teilnehmer muss Mitglied der DGZPW sein und erhält eine Fortbildungsbescheinigung, ist jedoch im Anschluss nicht berechtigt, das Prädikat „Fortgebildeter Gutachter der DGZPW“ zu führen. Somit können sich erstmalig auch interessierte Kollegen und Kolleginnen  auf den Gebieten der rechtlichen und qualitätssichernden Aspekte der Prothetischen Zahnmedizin fortbilden, ohne zwingend privat- und/oder gerichtsgutachterlich tätig zu sein.

Weitere Informationen auf der Seite: Curriculum/Infos zum nächsten Curriculum. (Quelle: email vom 14.01.2010, Prof. K. Böning, DGZPW)

Einen Kommentar schreiben